>

Neuraltherapie - Praxis für med. Hypnose & Homöopathie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Neuraltherapie

Therapien
Die Neuraltherapie wurde durch Walter und Ferdinand Huneke begründet. Durch gezielte Injektionen von Lokalanästhetika, in geringer Konzentration (0,5-2,0%), kommt es zu einer Steigerung der Durchblutung, der Lymphfluss wird angeregt und eine vegetativ ausgleichende Wirkung tritt ein.
Die Neuraltherapie findet in meiner Praxis Anwendung bei Schmerzen im Rücken oder in den Gelenken. Dazu injiziere ich Procain intracutan (Quaddel) in den schmerzenden Bereich.
Funtionell bedingte Organbeschwerden werden über die entsprechenden Segmente der Haut ebenso behandelt.
Bei chronischen Erkrankungen liegt oftmals ein Störfeld im Körper vor, das kann eine Narbe sein oder eine durchgemachte Erkrankung kann ein Störfeld hinterlassen haben.
Zwischen der Entstehung eines Störfeldes und der Auslösung einer störfeldbedingten Erkrankung können mehrere Jahre vergehen. Durch einen neu hinzukommenden Störfaktor, der sogenannte Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt, kommt es zu einer chronischen Erkrankung. Wird das Störfeld beseitigt kann auch die chronische Erkrankung zurückgehen.
Je nach Indikation verwende ich anstelle von Procain homöopathische Injektionspräparate, die ich in Akkupunkturpunkte injiziere oder für tiefere Injektionen an ein Gelenk bzw. in den Muskel verwende.
Die Wirbelsäule
Halswirbelsäule
Injektionspräparate
 
Heike Wiegand
Praxis für med. Hypnose & Homöopathie
Poßmoorweg 44
Hamburg , 22301
04021973837
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü